nächsten DPG-AG Di. 12. Februar fällt aus

Liebe Kolleginnen und Kollegen, zu unserer nächsten DPG-AG am 12. Februar lade ich Sie ein.

Unser Thema lautet "Die DPG und ihre Institute: Wie als Ausbildungsinstitut überleben"

Dies war auch der Titel der 3. Klausurtagung der DPG vom vergangenen Wochenende über den Petra Kreuzberger und ich berichten werden.

Im Anhang finden Sie ein Papier des Wahlvorstandes der DPG, das anlässlich der letzten Sitzung des erweiterten Vorstandes als Arbeitsgrundlage für die DPG-Arbeitsgruppen und -Institute erstellt worden ist. Hintergrund ist ein IPA Beschluss, der auch die 3-stündigkeit von Analysen für die Evaluation einer IPA-Mitgliedschaft zulässt. Es soll nun eine inhaltliche Diskussion in den Instituten stattfinden, in denen über die Erfahrungen mit unterschiedlichen Frequenzen  analytischen Arbeitens ein Austausch stattfindet.

Zu diesem aus meiner Sicht spannenden und kontroversen Themen möchte ich Sie ganz herzlich einladen.

Ihr Georg Baumann

P.S.: Es haben sich bei mir zwei Kolleginnen gemeldet, die gerne als Gast an unserer AG teilnehmen möchten. Darüber muss eine Abstimmung stattfinden.

Der Text:"Zur Zukunft der analytischen Ausbildung in der DPG"  wurde per mail zugeschickt-

MITGLIEDERINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Liebe Mitglieder des IPPO,

die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) macht es erforderlich, dass auch wir als Verein unsere Datenverwaltung und -verarbeitung aktualisieren, sodass der erforderliche Datenschutz gewährleistet ist. Die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) trat am 25.05.2018 in  Kraft.  

Die Datenverarbeitung erfolgt im Rahmen gesetzlicher Vorgaben und dient der Verwaltung des eingetragenen Vereins, der Pflege der Mitgliederdaten und dem Einzug und der Verwaltung von Mitgliedsbeiträgen. 

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse und Bankverbindung. 

Die Erhebung von personenbezogenen Daten ist Voraussetzung für Ihre Mitgliedschaft. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine Bearbeitung der Mitgliedschaft nicht erfolgen.  

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt und notwendig ist und Sie eingewilligt haben. 

Ihre Bankdaten verwenden wir nach Ihrer Zustimmung zum Einzug der Mitgliedsbeiträge sowie im Rahmen von Kostenerstattungsanträgen. 

Mit Ihrem Einverständnis veröffentlichen wir Ihre Praxisdaten auf der Homepage des IPPO.

Eine anderweitige Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie haben außerdem jederzeit das Recht, Ihre Einwilligung zu widerrufen. 

Mit der Annahme dieser Information zum Datenschutz nach der DSGVO 2018 stimmen Sie der weiteren Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch das IPPO zu.

Sind Sie damit einverstanden, dass das Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Ostwestfalen (IPPO) e.V. Ihnen auch in Zukunft Mails an Ihre angegebene E-Mailadresse zum Zwecke der Information etc. versendet?

Sie werden eine mail hierzu bekommen oder haben diese bereits erhalten.

Wir bitten Sie, uns eine kurze Bestätigung zu schicken.

Ja ich bin einverstanden auch weiterhin per E-Mail Informationen des IPPO zu erhalten.

Sollten Sie uns keine Bestätigung schicken, können wir Ihnen keine Informationen per Mail mehr zukommen lassen und müssen Ihre E-Mail Adresse löschen!

Mit freundlichen Grüßen 

Cornelia Hartmann-Jansen

2. Vorsitzende

 Diese Datenschutzerklärung wurde im Mai 2018 erstellt und im Februar 2019 korrigiert.